R1-Besoldung von Richtern und Staatsanwälten im Vergleich

  • by

Die Besoldung der Juristen bei den Gerichten und Staatsanwaltschaften ist Sache der Länder. Schaut man auf die aktuellen Vergütungen, muss man konstatieren, dass gleiche Leistung eben nicht gleich bezahlt wird. Vielmehr gibt es eine enorme „Gehaltsschere“ bei der Vergütung der Richter und Staatsanwälte in den einzelnen Länder (was im Übrigen zu der Forderung der Richterverbände führt, wieder zu einer bundeseinheitlichen Besoldung der Justizjuristen zurückzukehren).

Wir haben uns mal die Gehälter angeschaut. Und nach Berechnungen des Deutschen Richterbundes erhält derzeit ein 27-jähriger lediger Richter der Besoldungsstufe R1 folgendes Gehalt:

  Vergütung pro Monat
Baden-Württemberg 4.285,05 Euro
Bayern 4.437,99 Euro
Berlin 4.140,24 Euro
Brandenburg 4.231,68 Euro
Bremen 4.104,87 Euro
Hamburg 4.384,57 Euro
Hessen 4.079,08 Euro
Mecklenburg-Vorpommern 4.061,49 Euro
Niedersachsen 4.160,76 Euro
Nordrhein-Westfalen 4.223,29 Euro
Rheinland-Pfalz 3.916,76 Euro
Saarland 3.500,15 Euro
Sachsen 4.129,43 Euro
Sachsen-Anhalt 4.057,76 Euro
Schleswig-Holstein 4.159,84 Euro
Thüringen 4.028,34 Euro